ATHLETEN

SKI

Kanadisches Ski Cross-Team

MEET THE TEAM

Ski Cross erlebte sein Debüt bei den Winter-X-Games 1998, gesponsert vom Sportsender ESPN. Bezeichnet als “Motocross im Schnee” wurde Ski Cross mit seinen Sprüngen, hochgezogenen Kurven und Wellen sowie einer publikumsfreundlichen Streckenlänge von 1000 Metern sehr schnell ein populärer Wintersportevent. Die Sportart wurde 2010 in das Programm der Olympischen Winterspiele von Vancouver aufgenommen und erwies sich dort als große Attraktion

  Bei einem Lauf drängeln sich vier Athleten über eine Reihe von Hindernissen auf einem engen Kurs. Dies führt unweigerlich zu einer Menge Körperkontakt, Nervenkitzel und Stürzen. Am Ende erreichen die beiden Erstplatzierten die nächste Runde. Unter diesen schwierigen Bedingungen werden Höchstgeschwindigkeiten bis zu 70 km/h erreicht. Neben der Geschwindigkeit ist der Schutz der Teilnehmer vor Verletzungen ein wesentlicher Faktor.

   Team Canada hat sich sehr schnell auf diesen spektakulären Sport eingelassen und in der Folge ebenso schnell Fortschritte erzielt. Das Team wurde um Athleten mit unterschiedlicher Wettkampferfahrung, einschließlich Abfahrtsrennen, auf Basis von Geschwindigkeitsliebe und der niemals nachlassenden Leidenschaft für Herausforderungen geformt. Descente teilt mit diesen Weltklasseathleten und ihren Trainern die Leidenschaft für Höchstleistungen und arbeitet hart daran, Produkte zu entwickeln, die ihre Erwartungen erfüllen.

BIO

2006 Winter-X-Games: Chris Del Bosco gewinnt die Bronzemedaille
2009 Bei den Weltmeisterschaften gewinnt Ashleigh McIvor Gold, obwohl sie während der Saison bis dahin kein Weltcuprennen gewonnen hat
2010 Bei den Olympischen Winterspielen 2010 gewinnt Ashleigh McIvor die Goldmedaille und krönt sich zur ersten Ski Cross-Königin; Chris Del Bosco gewinnt bei den Winter-X-Games ebenfalls Gold
2011 Bei den Winter-X-Games gewinnt Chris Del Bosco Silber
2012 Bei den Winter-X-Games gewinnt Chris Del Bosco Gold und Dave Duncan Bronze. Marielle Thompson gewinnt die Weltcup-Gesamtwertung bei den Damen
2013 Marielle Thompson gewinnt Gold bei den Junioren-Weltmeisterschaften und die Weltcup-Gesamtwertung bei den Damen
2014 Bei den Olympischen Winterspielen in Sotchi gewinnen Marielle Thompson und Kelsey Serwa die Gold- bzw. Silbermedaille
2016 Bei den Winter-X-Games gewinnt Brady Leman die Goldmedaille und Chris Del Bosco die Bronzemedaille; Kelsey Serwa und Marielle Thompson gewinnen Gold und Silber

BACK TO INDEX